Aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt

Dieses Motto passt zu mir: Ich mag Menschen und ihr Wohlergehen ist mir wichtig. Und ich schätze unsere Natur und setze mich dafür ein, dass sie auch für die nächsten Generationen noch ein Erholungsraum sein wird. Ausserdem bin ich eine ausgesprochene Mitte-Politikerin, die für Konsens und gegen Extreme eintritt.

Meine Schwerpunkte

Ich bin auch grün. Ich bin auch eine Vernetzerin. Ich bin auch sozial. Ich finde eine nachhaltige Wirtschaftspolitik wichtig.

  • Bildungspolitik ist Zukunftspolitik: Für eine Bildung, in der neben «Kopf» auch «Herz und Hand» Platz haben. Für unser duales Bildungssystem. Als Fan des dualen Bildungssystems, das soviele unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten beinhaltet, setze ich mich dafür ein.
  • Energiepolitik: Schon vor Jahren schrieb ich auf meine Wahlkarten, dass unbedingt ein Fokus auf die Förderung alternativer Energiequellen gelegt werden muss. Leider hinken wir da unseren Nachbarn noch immer hinten nach. Ich bin eine Befürworterin eines möglichst schnellen Ausstiegs aus der Kernkraft, weil das Problem des Atommülls schon seit Jahrzehnten nicht gelöst werden konnte.
  • Für die Förderung der Biodiversität.
  • Familienpolitik: Ich setze mich ein für gute Rahmenbedingungen und für die Stärkung für Familien. Dazu gehört auch ein gebührend langer Vaterschaftsurlaub und der gleiche Lohn für Männer und Frauen.
  • Wirtschaftspolitik: Für eine nachhaltige und ethische Wirtschaftspolitik, zu der uns der sorgsame Umgang mit der Schöpfung verpflichtet. Ich befürworte ein qualitatives Wachstum, welches ökonomisch, ökologisch und auch sozial nachhaltig ist.
  • Innovation: In der Schweiz soll die Innovation gefördert werden- dies ist ein kostbares Gut für unseren Binnenstaat!
  • Gesundheitspolitik: Wir haben das Privileg, das die ganze Bevölkerung Zugang hat zu einer Grundversorgung von hoher Qualität. Um das Prämienwachstum in der Krankenversicherung in den Griff zu bekommen, sind Transparenz und Steuerbarkeit zu verbessern und Anreize zur Mengenausweitung zu vermeiden, auch sind andere Modelle zu überprüfen (gerade fasziniert und überzeugt mich das skandinavische Modell, in dem Hebammen vor und nach der Geburt eine viel grössere Verantwortung haben und einen Grossteil der Begleitung übernehmen) zu prüfen. Der Wert und die Würde der Patientinnen und Patienten müssen gewährleistet und geschützt werden. Die Bedeutung der Spiritualität für Gesundheit und Gesundung ist bewusst zu machen.